Lieber Urlauber in Kirchenlamitz

   
  Kirchenlamitz befindet sich im Fichtelgebirge, einem Mittelgebirge mit vielen Wäldern und reiner würziger Luft. Das Schönste am Aufenthalt in Kirchenlamitz sind wohl die von hier aus möglichen vielen Spaziergänge und Wanderungen durch Wälder und Fluren.
   
 
   
 
   
 
   
 
   
 
   
   
 
Ausgangspunkt:
Wanderparkplatz Epprechtsteinloipe am hinteren Buchhaus
Öffentliche Verkehrsmittel:
Bus bis Kirchenlamitz oder Buchhaus
Routenverlauf:
Rundwanderweg vorbei an den Steinbrüchen des Epprechtstein
Markierung:

Auf den Steinfindlingen entlang des Weges ist folgendes Symbol eingemeißelt:  
Länge und Schwierigkeiten:
ca. 3,5 km, mit kurzen steilen Wegstücken, festes Schuhwerk erforderlich
Sehenswertes am Wege:
Am Wegrand können etliche Exponate zum Thema Steingewinnung und Steinbearbeitung besichtigt werden. Auf Informationstafeln wird das Thema Granitabbau und -bearbeitung weiter vertieft. Vom Rundweg aus ist ein Abstecher zur Burgruine Epprechtstein mit Rundblick über das ganze Fichtelgebirge möglich. Auch kann Kirchenlamitz bequem auf dem Sechsämterland-Radweg erreicht werden, der Teilstück des Rundweges ist.
   
   
 
Ausgangspunkt:
Parkplatz am hinteren Buchhaus (Epprechtsteinloipe)
Öffentliche Verkehrsmittel:
Bus bis Buchhaus, Bahn bis Kirchenlamitz Ost (5km) und weiter mit dem Bus
Routenverlauf:
Buchhaus - Lamitzquelle-Schlossbergweg - Luisentisch (Abstecher zur Burgruine Epprechtstein möglich) - Buchhaus

Markierung:
Länge und Schwierigkeiten:
ca. 8 km, leichte Steigungen
Sehenswertes am Wege:
Lamitzquelle (Lamitzbrunnen); Burgruine Epprechtstein mit Rundblick über das nördliche Fichtelgebirge
   
   
 
Ausgangspunkt:
Bahnhof Kirchenlamitz Ost (Parkplatz) oder Ortsrand Kirchenlamitz
Öffentliche Verkehrsmittel:
Bahn oder Bus
Routenverlauf:
Ortsrand Kirchenlamitz - Niederlamitz - Bahnhof Kirchenlamitz-Ost - Birkenbühl - Hirschstein - Großer Kornberg (827m) - Vorsuchhütte - Vorsuchhüttenweg - Niederlamitz - Bahnhof Kirchenlamitz-Ost

Markierung:
 

 

 

 
Nordweg bis zur Vorsuchhütte, ab dort ohne Markierung über gut ausgebauten Forstweg bis Niederlamitz, über Nordweg zurück.
Länge und Schwierigkeiten:
ca. 12 km, steile Anstiege mit größeren Höhenunterschieden
Sehenswertes am Wege:
Wackelstein; Burgruine Hirschstein; Aussichtsturm "Schönburgwarte" auf dem großen Kornberg mit weitem Rundblick über das Fichtelgebirge bis hinein nach Sachsen und die Tschechische Republik.
   
   
 

Zum großen Kornberg

Wandern Sie auf dem Radweg (Sechsämterradweg) nach Niederlamitz zum Bahnhof Kirchenlamitz-Ost. Dort zweigt beim Gasthof "Wustung" in östlicher Richtung der Nordweg ab, der im Wald ansteigend, vorbei am Zigeunerstein und Hirschstein, hinauf zum Gipfel des Kornberg (827m ü. M.) führt. Der Aussichtsturm (25 m) bietet einen weiten Rundblick aber das gesamte Fichtelgebirge sowie nach Norden, hinein bis nach Sachsen, und nach Osten in das angrenzende Sudetenland. Folgen Sie weiter dem Nordweg, so erreichen Sie nach einer knappen halben Stunde die Vorsuchhütte. Als Rückweg empfehlen wir den Forstweg nach Niederlamitz.
Wanderzeit: ca.4 Stunden
   
   
 
Fahrenbühl
Folgen Sie der Niederlamitzer Straße bis Ortsmitte Niederlamitz und gehen Sie dann auf dem dort abzweigenden Fahrweg nordwärts, so gelangen Sie nach knapp eineinhalbstündiger Wanderung zu dem einsam im Wald eingebetteten Fahrenbühl. Als Rückweg können Sie den Prinzenweg benützen und gelangen nach etwa 20 Minuten an die Hofer Straße, von wo aus Sie mit dem Bus nach Kirchenlamitz zurückfahren können. Von Fahrenbühl aus gelangt man in einer Viertelstunde auch zum großen Waldbad "Schiedateich" mit Liegewiesen und Planschbecken für Kinder.
   
   
 
Zum Hohen Stein und zur Lamitzquelle
Westlich von Kirchenlamitz folgen Sie der Markierung auf der ansteigenden Münchberger Straße (weißes Feld mit blauem Punkt), 50 m nach der Einmündung der Straße in den Wald verlässt der Wanderweg diese. Er führt nun in westlicher Richtung ständig durch den Wald. Nach einer guten Stunde, nachdem er bereits einmal einen Wanderweg gekreuzt hat, wird ein weiterer markierter weißblauer Wanderweg erreicht. Folgt man nun diesem, so erreicht man nach einer knappen halben Stunde den Hohen Stein. Von dessen Besteigung möchten wir aber abraten. Nach einer weiteren Viertelstunde schließlich ist der ,,Lamitzbrunnen" erreicht und nach weiteren 5 Minuten der Nordweg. Auf diesem gelangen Sie in östlicher Richtung nach Kirchenlamitz zurück, wobei auch noch ein Abstecher zum Epprechtstein möglich ist.
Gesamte Wanderzeit: ca. 3 Stunden
   
   
 
Zur Zigeunermühle
Folgen Sie bitte der Weißenstädter Straße bis zum hinteren Buchhaus. Von dort führt eine Forststraße in westlicher Richtung in den Wald. Nach knapp 300 m zweigt nach links eine weitere Forststraße ab, die nach etwa einer Viertelstunde ein blau-weiß-blau markierter Wanderweg kreuzt. Dieser Weg führt - zum Teil am Waldrand entlang - zur schön gelegenen Sommerfrische Zigeunermühle. Heimwärts können Sie von der eine Viertelstunde entfernten Haltestelle den Omnibus nach Kirchenlamitz benutzen.
Wanderzeit für den Hinweg: ca. 1 3/4 Stunden
   
   
 
Sparneck - Heimatliebe - Waldstein - Weißenstadt (Tageswanderung)
Benützen Sie bis Sparneck bitte den Sparnecker Steig (weißes Feld mit blauem Punkt). Dieser Weg führt die Münchberger Straße hinaus zum Wald, dann links abzweigend, ständig durch den Wald, nach Sparneck. (Wanderzeit etwa 2 1/2 Std.). Nach einer weiteren Viertelstunde erreichen Sie die westlich davon gelegene Ausflugsgaststätte ,,Heimatliebe". Von hier aus gehen Sie südlich herunter zu der nach Reinersreuth führenden Straße. Von Reinersreuth aus führen zwei weiß-blau markierte Wanderwege zu dem 877m hohen Waldstein mit seinen schönen Felspartien und einem bewirtschafteten Unterkunftshaus. Von dessen höchstem Punkt, der ,,Schüssel", hat man eine sehr schöne Aussicht Als Rückweg können Sie auf dem südlich führenden Höhenweg (rotes Feld mit weißem H) in einer Stunde Weißenstadt erreichen - der Weg führt direkt am Freibad vorbei - und mit dem Bus nach Kirchenlamitz zurückfahren. Sie können vom Waldstein aus als Rückweg auch den Nordweg benützen und nach Kirchenlamitz zurückwandern (ca. 2 1/2 Std.). Die Wanderung zum Waldstein kann man auch als Halbtagestour machen, wenn man zum Waldstein den Nordweg benutzt und auf dem Höhenweg nach Weißenstadt heruntergeht.
   
   
Zum Seitenanfang